Lianes Gardasee-Reisen

 

 

 

Mountain Biking am Lago di Garda

Das Trentiner Gardaseegebiet, und ganz besonders Nago-Torbole, ist das ideale Terrain für Mountainbiketouren, dank der Schotterstraßen und Wege. Diese wurden einst aus praktischen Gründen geschaffen, um Heu und Holz aus den Bergen transportieren zu können, aber leider für militärische Zwecke. Nago-Torbole war während des 1. Weltkriegs die konstante Frontlinie der Österreicher.
Seit vielen Jahren ist das obere Gardaseegebiet Ziel unzähliger Freunde des Aktivsport-Urlaubs. Die günstigen Bedingungen für das Windsurfen, den Segelsport, das Freeclimbing und den Mountainbikesport trugen dazu bei, dass ein Großteil von Athleten und Sportanhängern den Gardasee kennen und lieben lernte.
Der große Erfolg des Mountainbike ist hauptsächlich auf die landschaftliche Beschaffenheit des Trentiner Gardaseegebiets zurückzuführen. Denn dieses wird durch eine ausgedehnte Ebene (65 m ü.d.M.) charakterisiert, die im nördlich gelegenen Teil des Gardasees verläuft, umgeben von Bergketten, die bis zu 2.200 m Höhe erreichen. Unvergessliche Sensationen verspürt man auf den steil Bergaufführenden Strecken, die einen herrlichen Ausblick bieten, und bei den atemberaubenden Abfahrten auf den alten Gebirgspfaden. Hinzu kommt das milde Klima des Gardasees, das praktisch das ganze Jahr über den Mountainbikesport ermöglicht. Die abwechslungsreiche Landschaft spannt einen Bogen von der typischen Mittelmeervegetation, mit Palmen, Oliven und Steineichen, bis hin zu den Landschaftsbildern des Berglandes, mit Buchen, Fichten und Latschenkiefern.
Diese kleine Auswahl wurde zusammengestellt, um einige Anregungen für Touren zu vermitteln, wobei die klassischen Strecken bevorzugt wurden.
Es gibt zahlreiche Bücher und Sammelhefte, in Fremdsprachen und Italienisch, die unzählige Strecken beschreiben. Sie sind an den Zeitungskiosken in der Gegend erhältlich. Die zwei bekanntesten und speziell für den nördlichen Teil des Gardasees zusammengestellten sind „Moser Bike Guide N° 11“ und „Kompass Bike“. In fast jedem Ort gibt es einen Mountainbike-Verleih. Bei den Touren empfiehlt es sich entweder eine Karte und einen speziellen Führer zu benutzen, oder zumindest das Material, das kostenlos in den Fremdenverkehrsämtern ausliegt.
Dank des Service der Seilbahn „Malcesine-Monte Baldo“ besteht die Möglichkeit, das Mountainbike auf den Berg zu befördern und anschließend auf dem geeignetesten Weg abzufahren.

Ermahnung!
Die Rücksichtnahme auf die Natur ist die primäre Voraussetzung für alle Mountainbikefreaks. Sport kann ohne Probleme mit der Umwelt verbunden werden, wenn man sich einige Faustregeln zum Schutz der Umwelt auferlegt. Nur so bleibt das Trentiner Gardaseegebiet eine glückliche Oase für alle Biker.

        

Von dem Platz im Zentrum von Torbole führt eine alte Strasse mit starkem Anstieg nach Nago. An der ersten Kurve geht es auf Kopfsteinpflaster geradeaus durch das kleine Santa-Lucia-Tal, das zu Füßen der Ruine des Castel Penede entlangführt. Immer weiter ansteigend trifft man rechts auf das erste Haus von Nago und biegt auf die Strasse zum Monte Baldo ein, die nach rechts hin in vielen Kurven zu den Felstürmen führt, bevor man zur Malga Zures gelangt. Hier verläuft die Strasse beinahe eben, an gut sichtbaren Stellungen aus dem 1. Weltkrieg (Höhlen und Reste von Baracken) vorbei, dann steigt sie wieder stark an und ohne Pause geht es bis Malga Casina und man gelangt danach vor der Rechtskurve vor dem Dos Remit links auf einen Waldweg, der nach Norden hin den Höhenzug umgeht und auf die Strasse Brentegana mündet. Nach der Durchquerung des Val Gran- de, führt ein steiler Weg links mit vielen Kurven Richtung Malga Rigotti und weiter talwärts nach Maso Cavril, bis man in der Nähe einer Hütte auf die Staatsstraße trifft. Links biegt man nach Riva ab und auf halber Höhe des leichten Anstiegs, der zum San Giovanni-Paß führt, geht es links zum Ortsteil "Mala", nach dessen Durchfahrung es nach dem Sportplatz leicht abwärts geht und man links auf einen Feldweg stößt, der durch Weinhänge nach Nago führt.
ALS ALTERNATIVE:MONTECORNO Ein schmaler asphaltierter Weg klettert nördlich von Nago gegen die Hänge des berühmten Monte Brugnolo und Monte Creino hinan; hinter dem Hotel Nago, nach etwa 300 m, nach links, beginnt der sehr steile Anstieg, der an manchen Stellen zu einer wirklichen ,Wand" wird (eine Mini-Kette mit Zähnen und besonders großer Ritzel sind nötig) bis nach Campedello, doch wenn die ersten Wiesen und Weiden sichtbar werden, dann wird die Mühe mit einem wunderbaren Ausblick belohnt. Vor dem ersten Steingebäude führt nach links ein Weg quasi in der Ebene bis zur Kreuzung mit dem Hinweis Creino-Santa Barbara. Nach der nächsten Kreuzung geht es rechts ab und auf einem Saumpfad, der nur an manchen Stellen zementiert ist, bis zum Grat. Sobald der Weg wieder eben wird, beginnt links ein Weg, der zu Tal führt und dann breiter wird, um sich mit der Strasse des Corno zu verbinden. Später geht es wiederum links ab, auf einer schwierigen Strasse mit Kopfsteinpflaster und in der ersten Kreuzung nimmt man links einen Weg, der zur Staatsstraße N° 240 führt und kehrt dann nach Nago zurück.

 

Simboli / Zeichenerklärung / Simbol


PERCORSO - Route - Itinerary - Itinéraire
PERCORSO SU S.S. o S.P. - Strecke auf Land und Bundesstrasse - Route on state and provincial road - parcours sur routes nationales et départementales
S.S. e S.P. - Land und Bundesstrasse - State and provincial road - Routes nationales et départementales
DIREZIONE - Richtung - Direction
PUNTO QUOTA - Quote - Height - Cote d'altitude
FONTE - Quelle - Source
CASCATA - Wasserfal - Water-fall - Cascade
CHIESA - Kirche - Church - Eglise
CASTELLO O TORRE - Schloß oder Turm - Castle or tower - Chateau ou tour
ZONA ARCHEOLOGICA - Archäologisches Gebiet - Archaeological area - Zone archéologique
PANORAMA
RISTORO - Jausenstation - Snack stop - Relais casse-croûte
UFFICIO A.P.T. - Verkehrsamt - Tourist office - Bureau de tourisme
UFFICIO A.P.T. - Verkehrsamt - Tourist office - Bureau de tourisme
UFFICIO A.P.T. - Verkehrsamt - Tourist office - Bureau de tourisme

Startseite